Vorstellung

Mein Name ist Evelyne Hanf, ich lebe in Belgien in Malmedy, einem kleinen Landstädtchen in der Provinz Lüttich nahe der deutschen und luxemburgischen Grenze.

Zulassungsnummer: HK02601004

Von klein auf habe ich mich schon immer zu Tieren im Allgemeinen hingezogen gefühlt. 2006 adoptierte ich Chaussette, ein männliches Europäisches Kätzchen, das vor meinem Haus aus einem Auto geworfen wurde, und ein paar Monate später verliebte ich mich in eine kleine britische Kurzhaar, Milady.​

Damals wusste ich nicht viel über Katzen. Ich fing an, mich für die Zucht zu interessieren, besuchte mehrere Züchter, erkundigte mich nach Ausstellungen usw. Mir wurde schnell klar, dass mein kleiner Brite niemals Zuchtweibchen werden würde. Also entschloss ich mich, sie sterilisieren zu lassen und stellte meine Zuchtideen aus verschiedenen persönlichen Gründen auf Eis.

Ein paar Jahre später lernte ich einen Ragdoll-Züchter kennen, der inzwischen einer meiner engsten Freunde geworden ist und mich in das Leben eines Katzenzüchters einführte. Anfangs dachte ich darüber nach, Ragdolls wie sie zu züchten, das war einfacher für die Erforschung von Linien, Kater, usw... aber diese Rasse passte nicht zu 100% zu mir. Ich setzte meine Recherchen fort, zögerte zwischen mehreren Rassen und die Wahl des Norwegers wurde mir klar. Ich habe ihn unter anderem aufgrund seines Charakters, seiner Verträglichkeit mit Menschen, aber auch mit Hunden, seiner Größe, seines schönen Kopfes, seiner Ausstrahlung sowie der Reinheit der Rasse und ihrer natürlichen Herkunft ausgewählt.

Genauere Recherchen könnten beginnen. Gleichzeitig habe ich auch die Schritte unternommen, um meine Züchterlizenz zu erhalten. Eines Tages stieß ich auf ein Foto eines kleines Kätzchen. Ich fing an, ihre Entwicklung zu verfolgen, etwas in ihr rief mich, und ich beschloss schließlich, ihren Züchter zu kontaktieren.

Am 30. Oktober 2021 holte ich meinen kleinen Schützling ab, Spinelle des Trois Joyaux, ein norwegisches Black-Smoke-Weibchen. Sie kam zu Chaussette und Milady, die seit 15 Jahren bei mir lebten, sowie zu Bella, meiner 5-jährigen Cane Corso-Kreuzungshündin. Milady hat uns im Januar 2022, kurz vor ihrem 16. Geburtstag, leider verlassen und Chaussette hat sie gefolgt am 14. Juni 2023 im Alter von 17 Jahren. Wir wohnen in einem Einfamilienhaus mit großem Garten, aber ich lasse meine Katzen nicht raus. In diesem Jahr wurde die Terrasse in einen sicheren Patio verwandelt, damit wir alle gemeinsam vom Außen genießen können.

Ich habe meinen Zuchtname „des cailloux enchantés" (verzauberte Kiesel) gewählt, weil ich mich sehr für Lithotherapie, energetische Heilung und die Welt der Magie interessiere. Meine "Kieselsteine" sind überall im Haus und bei mir, es war unvermeidlich, dass sie auch Teil der Zucht waren.

Meine Tiere sind ein wichtiger Teil meines Lebens, ohne sie wäre ich nicht derselbe Mensch und hätte die Stürme des Lebens nicht überstanden. Sie waren immer da in guten und in schlechten Zeiten.

Jedes Tier nimmt auf seine Weise an unseren Lasten, unseren Sorgen, unseren Krankheiten und unseren Stimmungen teil, damit wir im Leben vorankommen, heilen und Schwierigkeiten überwinden können. Sie führen uns zu Menschen, die uns gut tun. Dafür müssen wir sie respektieren, sie beschützen, sie schätzen und zu jeder Zeit ihres Lebens für sie da sein.